Die Seniorenheilpraktikerin
    
fachpraxis
für individuelle Senioren- & Angehoerigenbetreuung,
individualisierte, Naturheilkundlich Basierte Therapie

kläö


Individuell Senioren- & Angehörigenbetreuung


Warum eine extra Seite?

Die Arbeit in der Geriatrie, d.h. das arbeiten mit Menschen in der 3ten und 4ten Lebensdekade begleitet mich nun schon seit Beginn meiner medizischen Ausbildungslaufbahn. Ich liebe die Arbeit mit älteren Menschen und so zählt diese Arbeit zu einer meiner ganz persönlichen Herzens- angelegenheiten. Nicht immer einfach gestaltet sich diese Arbeit, denn die Mehrzahl unserer Senioren steht heute in einem engen AbhängigkeitsverhäItnis zu regelmäßiger Tabletteneinnahme und ärztlichen Konsultationen, ob in der Allgemeinarzt, Facharztpraxis oder sogar im Krankenhaus. Die Wehwehchen nehmen zu, soziale Kontakte schwinden und die Zeit, in der man sich mit dem eigenen Körper, seinen eigenen Empfindungen, gar mit der Vergänglichkeit des eigenen Lebens auseinandersetzten kann/ muss, rückt in den zentralen Fokus. Immer mehr fallen äußere Ablenkungen und wer nicht schon früh begonnen hat, soziale Kontakte zu pflegen und sich Hobbies zu widmen, bzw. sich für etwas über den Tellerrand hinaus zu interessieren fällt meist in ein unsagbar tiefes Loch. Gerontopsychiatrie steht vor einer immensen Herausforderung psychosoziale, wie auch psychische und körperliche Gebrechen unter einen Hut zu bekommen. Weiterhin leben wir in einer Zeit in der es mehr und mehr um "Time is Money" und weniger um Zeit für ein Miteinander oder den gegenseitigen Austausch geht.

Doch sollten wir uns dieser neuen Herausforderung keineswegs nur pessimistisch näheren, sie bietet uns ebenso eine große Plattform zur Umkehr oder vielmehr Besinnung auf das Wesentliche im Leben neben einem Miteinander in Frieden und Gesundheit. Familiengefüge fallen weg und aufgrund unserer stetig steigenden Zivilisationskrankheiten, stehen zunehmendes Alter und zunehmende Gebrechen oder Erkrankungen in annähernd proportionalem Verhältnis zueinander.

DAS MÜSSTE aber nicht sein, der Körper regeneriert sicherlich langsamer,die Waagschalen des "über die Stenge schlagen, oder ungesunder Lebensweisen" ist in den meisten Fällen voll, ABER unser Körper ist NICHT unser Feind, auch wenn es manchmal schmerzt und man diesem Schmerz in diesem Moment sicher auch nichts Positives abgewinnen kann. Unser Körper dient uns vom ersten bis zum letzten Atemzug und wir müssen "lediglich" gut für Ihn sorgen und Ihn währen unseres Lebens kennenlernen! Klingit banal, ist aber so.


Nach den Zeilen der Einleitung, also ein ganz klares JA zu, auch im Alter können wir therapeutisch noch viel bewegen, wir brauchen in den meisten Fällen nur sehr viel mehr Geduld und vor allem einen klaren, offenen Geist, für Veränderung. So bieten uns auch im Alter klassische Anwendung ein weites Spektrum von Möglichkeiten und wir können uns im Rahmen der Aromatherapie z.B. einer Menge von Werkzeuegn bedienen.


Im familiären Gefüge ist es immer wichtig am gleichen Strang zu ziehen und so möchte ich die Kommunikation mit Senior und Angehörigen fördern und biete Beratungs-, Informations, bzw. Aufklärungsgespräche rund um das Thema "alt werden", "häusliche Pflege, Altenheim pro-contra, etc. an.

Weiterhin biete ich Beratung über Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht an, in diesem Zusammenhang werde ich zukünftig auch vermehr Vortäge ausschreiben. Wird es in der heutigen Zeit immer wichter zu wissen, was es neben dem Testament zu regeln gibt, wenn man in die Situation kommen sollte, nicht mehr selbstbestimmt entscheiden zu können.


"Aufklärung ist und belibt unsere größte Kraft.
Nur wer aufgeklärt ist, kann Entscheidungen treffen.
Niemand anderes ist für Ihr Leben verantwortlich, außer Sie selbst."
(Melanie Kohlert)


In der Therapie und Diagnostik unterscheide ich nicht, in meiner Praxis folge ich immer dem gleichen Wertegang, einer ausführlichen Anamnese und Biographiearbeit bilden hier die Grundvoraussetzung, für ein adäquates, gewissenhafte und individuelles Therapiekonzept. Wie im kompletten Praxisalltag steht auch hier ein Therapeuten-Netzwerk im Hintergund auf das wir von Fall zu Fall zurückgreifen können.


Aromatherapie, die Ansprache, Wasser  & Beruehrung

wenn nichts mehr wichtig erscheint, die Grenzen des Sichtbaren verschwinden
& der Mensch scheinbar nicht mehr "alles mitbekommt",
werden diese vier Dinge zu den wichtigsten Werkzeugen
in der Arbeit mit dementen & sterbenden Menschen.


Ich freue mich auf Ihre Anfrage.




" Man darf sein Ziel nicht aus den Augen verlieren,
doch wenn man einen Berg erklimmt, sollte man hin und wieder stehen bleiben und die Aussicht genießen.
Mit jedem eroberten Meter kann man weiter in die Ferne blicken und Dinge entdecken, die man zuvor nicht wahrgenommen hat." (Paulo Coelho)


 Impressum   Datenschutz

Startseite Praxishomepage: www.melanie-kohlert.de